Atomgespräche mit dem Iran sind ins Stocken geraten

Ölmarkt: Atomgespräche mit dem Iran sind ins Stocken geraten

Settlement ICE Gasöl gestern war 622,25 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 640,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,1290.

Die Atomgespräche zwischen dem Iran und seinen Verhandlungspartnern sind ins Stocken geraten. Die USA kritisieren die Vorschläge des Iran, die zu einer Wiederbelebung des Atomabkommens führen sollen. Laut einem Regierungsvertreter der USA sei der Iran mit seinen Vorschlägen von all den abgesprochenen Kompromissen abgerückt. Der Iran wiederum warf den Verhandlungspartnern vor, die Gespräche bewusst zu verzögern, um dem Iran die Schuld in die Schuhe zu schieben.

Die Gespräche mit dem Iran sind am vergangenen Freitag zu Ende gegangen. Deutschland hat gestern verlauten lassen, dass der Iran realistische Vorschläge unterbreiten solle, um zum Atomabkommen zurückzukehren. Laut Medienberichten sollen die Gespräche am Ende dieser Woche fortgeführt werden.

China hat im November mehr Rohöl importiert, als im Monat zuvor. 10,17 Millionen Barrel am Tag wurden importiert. Im Oktober waren es noch 8,9 Millionen Barrel. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind es allerdings 8 % weniger.

Charttechnisch hat es Gasöl über den Widerstand von 625,00 USD geschafft, dies stellt nun eine Unterstützung dar. Aktuell notiert Gasöl an dem Widerstand von 640,00 USD. Der nächste Widerstand notiert im Bereich von 648,00 USD.

Im Wirtschaftskalender stehen heute ZEW-Konjunkturerwartungen aus Deutschland und der kurzfristige Energieausblick der EIA in den USA auf der Agenda.

Zurück