Bedenken vor einem kalten Winter in der nördlichen Hemisphäre

Ölmarkt: Bedenken vor einem kalten Winter in der nördlichen Hemisphäre

Settlement ICE Gasöl gestern war 738,50 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 735,50 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,1650.

Marktteilnehmer blicken mit Bedenken auf die kommenden Wintermonate. Weltweit niedrige Gas- und Kohlespeicher könnten bei kalten Temperaturen zu einer sich verschärfenden Energiekrise führen. Die Folge wären noch höhere Energiepreise.

Die Medien hierzulande greifen aktuell die hohen Energiepreise auf. Allzu häufig gab es Trendumkehrungen bei Preisen, sobald die breite Medienlandschaft „die hohen Preise“ zum Thema gemacht haben.

Charttechnisch hat Gasöl seit Tagen mal wieder seinen 7-Tage gleitenden Durchschnitt (aktuell 729,50 USD) getestet. Diese Marke stellt eine Unterstützung dar. Die nächste Unterstützung liegt im Bereich von 725,00 USD. Die nächsten Widerstände liegen bei 742,00 und 750,00 USD.

Im Wirtschaftskalender stehen heute Baugenehmigungen und API-Bestandsdaten (beides USA) auf der Agenda.

Zurück