BP und Shell ziehen sich aus Russland zurück

Ölmarkt: BP und Shell ziehen sich aus Russland zurück

Settlement ICE Gasöl gestern war 881,25 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 912,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,1220.

Nachdem BP angekündigt hat, seine 19,75 % Anteile an Rosneft verkaufen zu wollen, zieht nun Shell nach. Shell hat angekündigt, alle Joint Ventures mit Gazprom aufzukündigen. Andere große Rohstoffhändler, wie Exxon, Total, Trafigura oder Vitol könnten folgen.

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hat weitreichende Folgen für den Energiemarkt. Urals Rohöl aus Russland, wurde gestern mit einem Abschlag von bis zu 11,50 USD zu Brent gehandelt. Einige wenige Unternehmen haben diesen Abschlag angenommen. Unter anderem der polnische Staatskonzern PKN Orlen hat ein Cargo gekauft.

Die Eskalationsspirale um die Ukraine nimmt weiter ihren Lauf. Nachdem der Westen Sanktionen verhängt hat und Waffenlieferungen in die Ukraine schickt, stehen russische Truppen inzwischen wenige Kilometer vor der Hauptstadt Kiew. Viele Experten gehen davon aus, dass die nächsten Tage blutiger und hässlicher werden. Sanktionen auf den russischen Energiesektor könnten dann folgen.

Zurück