Der Höhenflug scheint keine Grenzen zu kennen

Ölmarkt: Der Höhenflug scheint keine Grenzen zu kennen

Settlement ICE Gasöl gestern war 720,25 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 723,50 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,1580.

Amerikanisches Rohöl befindet sich auf dem höchsten Stand seit 2014. Auch andere Rohstoffe, wie Gas und Kohle scheinen momentan keine Grenzen nach oben zu kennen.

In China zeichnet sich eine handfeste Energiekrise ab. Ein Embargo, was gegen Australien auferlegt wurde, hat zu einer Knappheit bei Kohle in China geführt. Die Bestände sollen laut Analysten aufgebraucht sein. China, was in den letzten Jahren auf Wasserkraft gesetzt hat, hatte eine Dürre im Frühjahr. Die Stauseen haben niedrige Wasserstände. Die Folge sind Rationierungen beim Strom. Fabriken müssen ihre Arbeit niederlegen.

Auch in Europa zeichnet sich eine Energiekrise ab. Aufgrund niedriger Gasbestände in Europa, sind die „UK Natural Gas Futures“, an der ICE gehandelt, seit Mai 2020 um 3000 % (!) angestiegen. Von 10 USD ging der Preis auf inzwischen 300 USD nach oben.

Viele Energieversorger verwenden nun Heizöl als Substitut, um den hohen Gaspreisen zu entgehen. Gasöl hat sich inzwischen von Rohöl abgekoppelt und steigt überkorreliert.

Gestern Abend wurden die API-Bestandsdaten in den USA veröffentlicht. Die Daten im Detail: Crude +0.951M / Gasoline +3.682M / Distillate +0.345M / Cushing +1.999M

Im Wirtschaftskalender stehen heute DOE-Bestandsdaten in den USA auf der Agenda.

Zurück