Dieselbestände in den USA auf Rekordtief und Probleme an Europas größter Raffinerie

Rohöl News - Der IWF senkt globale Wachstumsprognose

Marktinfo vom 14. Oktober 2022 – Settlement ICE Gasoil gestern war 1115,75 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 1128,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 0,9780.

Die Bestände von Mitteldestillaten (Heizöl und Diesel) sind in den USA auf den tiefsten Stand seit 40 Jahren gefallen. Grund ist unter anderem die chronische Unterversorgung von Diesel in Europa, wo ein Großteil des Diesels bis jetzt aus Russland importiert wurde. Nun wird vermehrt Diesel aus den USA importiert, welches nun auch dort zu einem knappen Gut geworden ist.

Hinzukommt, dass die größte Raffinerie in Europa (Shell, Pernis) in Rotterdam aufgrund eines Schadens aktuell nichts produziert und stattdessen abfackeln muss. Während derweil in Frankreich immer noch die Ölarbeiter streiken, verschärft sich die Versorgungslage in Europa vier Monate vor dem Ölembargo gegen Russland. Raffinerie-Margen auf Rekordhoch sind das Resultat.

Gestern wurden DOE-Bestandsdaten veröffentlicht. Es wurden insgesamt sieben Millionen Barrel an strategischen Reserven in der Berichtswoche freigegeben, deshalb die hohen Rohölbestände. Die Daten im Detail: Crude: 9.880M / Cushing: -0.309M / Gasoline: 2.023M / Destillates: -4.853M

Im Wirtschaftskalender stehen heute Einzelhandelsumsätze in den USA auf der Agenda.

Zurück