Ein starker Dollar limitiert die Aufwärtsbewegung

Ölmarkt: Ein starker Dollar limitiert die Aufwärtsbewegung

Settlement ICE Gasöl am vergangenen Freitag war 631,50 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 630,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,1710.

Ein starker US-Dollar limitiert die Aufwärtsbewegung von Rohstoffen, die in Dollar gehandelt werden. Hierzu gehört auch Öl. Seit Anfang September befindet sich der US-Dollar gegenüber anderen Währungen in einer Aufwärtsbewegung. Für Marktteilnehmer, dessen Landeswährung nicht der US-Dollar ist, wird somit der Kauf von Öl uninteressanter.

Die Nachwehen von Hurrikan „Ida“ sind immer noch zu spüren. 23 % der Ölförderung im Golf von Mexiko ist immer noch lahmgelegt. Die Hurrikan-Saison im Atlantik befindet sich auf einem Höhepunkt. Mehrere Stürme haben in den letzten Wochen zu Evakuierungen und temporären Stilllegungen von Ölplattformen und Raffinerien geführt.

Charttechnisch befindet sich Gasöl immer noch über dem Ausbruchsniveau von 620,00 USD. Der nächste Widerstand befindet sich bei 643,00 USD. Die nächsten Unterstützungen liegen bei 624,00 und 610,00 USD.

Im Wirtschaftskalender stehen heute keine relevanten Termine.

Zurück