Erneute Maßnahmen in Asien belasten den Ölpreis

Settlement ICE Gasöl gestern war 585,00 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 587,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,1825.

Erneute Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Japan und China belasten die Preise. China hat Reiseverbote in mindestens 46 Städten verhängt. Zahlreiche Flüge sind gestrichen worden. Auch in Japan sind immer mehr Präfekturen von der Delta-Variante betroffen und auch dort werden Maßnahmen getroffen, um dem Virus Einhalt zu gebieten.

China stellt, als zweitgrößter Ölkonsument der Welt, ein wichtiges Barometer für die Ölnachfrage dar. Restriktionen in China bekräftigen die Sorge, dass eine fehlende Nachfrage zu einem Überangebot von Öl führt.

Charttechnisch befinden sich Rohöl und alle Produkte, außer Benzin, weiterhin unter ihren 50-Tage gleitenden Durchschnitten. Nur Benzin an der NYMEX scheint den Komplex nicht weiter fallen zu lassen. Die nächsten Widerstände bei Gasöl liegen bei 588,00 und 594,00 USD. Die nächste Unterstützung liegt bei 566,00 USD.

Im Wirtschaftskalender stehen heute die Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft und die Arbeitslosenquote, beides in den USA.

Zurück