FED und Russland dominieren die Märkte

Ölmarkt: FED und Russland dominieren die Märkte

Settlement ICE Gasöl gestern war 761,50 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 770,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,1295.

Die internationalen Aktien- und Rohstoffmärkte werden zurzeit von zwei Akteuren dominiert. Auf der einen Seite steht die amerikanische Notenbank (FED), welche ihre Bilanzsumme, von zurzeit neun Billionen US-Dollar, verringern will. Außerdem ist das primäre Ziel, die hohe Inflation in den Griff zu bekommen. Anleihekäufe sollen zurückgefahren werden, Zinsen sollen erhöht werden. Heute Abend wird der Zinsentscheid bekannt gegeben.

Auf der anderen Seite spielen geopolitische Risiken eine große Rolle. Die Angst, dass Russland die Ukraine angreifen könnte, schwebt über den Märkten. Auch im Nahen Osten schwelen Konflikte, die sich ausweiten könnten.

Joe Biden hat gestern angekündigt, dass mit „harten und schmerzhaften“ Sanktionen gegen Russland, aber auch gegen Putin persönlich gerechnet werden müsste, sollte Russland kriegerische Aktionen gegen die Ukraine vornehmen. Aus einem veröffentlichen Hintergrundgespräch war zu entnehmen, dass die USA als Sanktionen, Russlands Energie (Öl und Gas) verweigern würde und man würde das Land von westlicher Technologie abschneiden.

Gestern Abend wurden API-Bestandsdaten veröffentlicht. Die Daten im Detail: Crude: -0.872M / Gasoline: +2.4M / Distillates: -2.2M / Cushing: -1.0M

Im Wirtschaftskalender stehen heute Verkäufe neuer Häuser, DOE-Bestandsdaten und der Zinsentscheid der FED (alles USA) auf der Agenda.

Zurück