In Libyen ist fast die komplette Ölförderung zum Stillstand gekommen

Ölmarkt: In Libyen ist fast die komplette Ölförderung zum Stillstand gekommen

Settlement ICE Gasöl gestern war 1267,75 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 1271,50 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,0435.

In Libyen tobt ein erbitterter Kampf zwischen Oppositionsgruppen. Ausländische Staaten, wie Russland oder die Vereinigten Arabischen Emirate unterstützen jeweilige Oppositionsgruppen mit Söldnern oder militärischen Gerät. Laut dem libyschen Ölminister Mohamed Oun seien fast alle Öl- und Gasaktivitäten des Landes zum Stillstand gekommen. Durch bewaffnete Auseinandersetzungen und Demonstrationen, wurden sämtliche Arbeiter von Produktionsstätten und Häfen aufgefordert, ihre Arbeit niederzulegen. Libyen hat im vergangenen Jahr im Schnitt 1,2 Millionen Barrel am Tag gefördert, nun sei die Produktion von 1,1 auf 0,1 Millionen Barrel zurückgegangen.

Den Ölpreis bestimmen gerade unterschiedliche Faktoren. Zum einen der Krieg in der Ukraine, der zu fehlenden Importen aus Russland führt. In China werden weiterhin restriktive Maßnahmen ergriffen, die Corona-Ausbrüche eindämmen sollen und zu verminderter Nachfrage führen. Libyen, wie bereits erwähnt. Und als Ergebnis dieser ganzen Unsicherheiten, die viel zu hohe Inflation, die vor allem in den USA durch angekündigte Zinsschritte in den Griff bekommen werden soll.

Im Wirtschaftskalender stehen heute ZEW-Konjunkturerwartungen aus Deutschland und der Erzeugerpreisindex in den USA auf der Agenda.

Zurück