Ist Saudi-Arabien bereit, fehlende russische Mengen auszugleichen?

Ölmarkt: Ist Saudi-Arabien bereit, fehlende russische Mengen auszugleichen?

Settlement ICE Gasöl gestern war 1270,00 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 1251,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,0660.

Heute um 14:00 Uhr treffen sich wieder die OPEC und ihre Alliierten (OPEC+). Es wird damit gerechnet, dass an der bisherigen Förderpolitik festgehalten wird, monatlich um die 400.000 Barrel mehr am Tag mehr zu fördern. Am vergangenen Dienstag hatte das Wall Street Journal berichtet, dass Mitglieder der OPEC in Erwägung zögen, Russland aufgrund der Sanktionen aus dem Förderabkommen auszuschließen. Befürchtungen, ein neuer Preiskrieg zwischen Russland und den Saudis könne den Ölpreis auf Talfahrt schicken, wie zuletzt Anfang 2020, machten die Runde. Mehrere OPEC-Mitglieder haben dieser Darstellung widersprochen.

Die Financial Times hat gestern berichtet, dass Saudi-Arabien bereit sei, die schon jetzt fehlenden Mengen aus Russland, schnell auszugleichen. Es gäbe Pläne, die geplanten Fördererhöhungen im September, könnten schon auf den Juli vorgezogen werden. Marktteilnehmer achten nun sehr genau darauf, wie es mit Russland weitergeht und wie Saudi-Arabien auf die fehlenden Mengen aus Russland reagieren wird.

Gestern Abend wurden API-Bestandsdaten veröffentlicht, die Daten im Detail: Crude: -1.181 M / Cushing: +0.177 M / Gasoline: -0.256 M / Distillate: +0.858 M

Im Wirtschaftskalender stehen heute das OPEC-Treffen, Arbeitsmarktdaten und DOE-Bestandsdaten (beides USA) auf der Agenda.

Zurück