Leichte Signale der Entspannung im Russlandkonflikt

Ölmarkt: Leichte Signale der Entspannung im Russlandkonflikt

Settlement ICE Gasöl gestern war 818,25 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 829,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,1365.

Kurz bevor Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) gestern zu seinem Antrittsbesuch in Russland eintraf, signalisierte Russland, Teile seiner Truppen von der ukrainischen Grenze abziehen zu wollen. Bilder des russischen Verteidigungsministeriums sollten dies untermauern. Laut NATO konnte man einen Teilabzug bis jetzt aber nicht verifizieren.

Scholz äußerte auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin seine Hoffnung, dass die Diplomatie noch nicht am Ende sei. Auch Putin erklärte, dass man weiterhin miteinander reden müsse.

Gasöl korrigierte im Anschluss um über vier Prozent nach unten.

API-Daten zeigen Abbauten bei US-Beständen

Gestern Abend wurden API-Bestandsdaten veröffentlicht. Die Daten im Detail: Crude: -1.076M / Distillate: -0.546M / Gasoline: -0.923M / Cushing: -2.382M

Charttechnisch ging Gasöl gestern bis zu der Unterstützung von 812,00 USD nach unten. Die nächste Unterstützung liegt im Bereich von 820,00 USD. Die nächsten Widerstände liegen im Bereich von 836,00 und 850,00 USD.

Im Wirtschaftskalender stehen heute Einzelhandelsumsätze und DOE-Bestandsdaten (beides USA) auf der Agenda.

Zurück