Öl auf höchstem Stand seit 2014

Ölmarkt: Öl auf höchstem Stand seit 2014

Settlement ICE Gasöl gestern war 796,25 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 795,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,1240.

Die Nordseesorte Brent ist im Januar um 17 % angestiegen. Gasöl sogar um 20 %. Geopolitische Ängste, eine erhöhte Nachfrage und ein niedriges Angebot, sind die Gründe. Im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine ist, bis jetzt, keine Einigung in Sicht. Angriffe aus dem Jemen auf die Vereinigten Arabischen Emirate sorgten zuletzt für Schlagzeilen.

Auf der Angebotsseite schaffen es die OPEC+ Staaten nicht, ihre geplanten Mehrmengen von 400.000 Barrel pro Monat und Tag, auf den Markt zu bringen. Der Juni im letzten Jahr, war der einzige Monat, in dem die geplante Menge erreicht wurde. Fehlende Investitionen in die Infrastruktur sind die Gründe. Am morgigen Mittwoch treffen sich die OPEC+ Staaten wieder. Es wird mit keinen Veränderungen der aktuellen Förderpolitik gerechnet.

Auf der anderen Seite steigt die Nachfrage kontinuierlich. Die Omikron-Variante hat sich als milder herausgestellt, als die Varianten zuvor. Dementsprechend gab es weltweit weniger Restriktionen und eine höhere Nachfrage nach Kraftstoffen.

Charttechnisch befindet sich Gasöl an der Marke von 800,00 USD. Diese Marke stellt einen Widerstand dar. Der nächste Widerstand liegt im Bereich von 810,00 USD. Die nächsten Unterstützungen liegen im Bereich von 787,00 und 780,00 USD.

Im Wirtschaftskalender stehen heute Arbeitsmarktdaten aus Deutschland und den USA und API-Bestandsdaten aus den USA auf der Agenda.

Zurück