Ölförderung in den USA weiter beeinträchtigt

Ölmarkt: Ölförderung in den USA weiter beeinträchtigt

Settlement ICE Gasöl gestern war 605,00 USD. Heute Morgen steht der Kurs unverändert bei 605,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,1825.

Die Folgen des Hurrikans Ida beschäftigen weiter die Märkte. Noch nie hat ein Sturm die Ölförderung so nachhaltig beeinträchtigt, wie Hurrikan Ida. 77 % der Ölförderung im Golf von Mexiko sind weiterhin vom Netz.

Marktteilnehmer hatten gespannt auf die API-Bestandsdaten gewartet und wie Hurrikan Ida die Bestände beeinflusst hat. Es wurde mit einem größeren Bestandsabbau bei Rohöl gerechnet. Nun muss geschaut werden, inwiefern die DOE-Daten heute Nachmittag das Bild bestätigen. Die API-Daten im Detail: Crude -2.882M / Cushing +1.794M / Gasoline -6.414M / Distillate -3.748M

Charttechnisch konnte der Widerstand bei 607,00 USD noch nicht überwunden werden. Nächster Widerstand liegt bei 618,00 USD. Die nächsten Unterstützungen liegen bei 602,00 und 595,00 USD.

Im Wirtschaftskalender stehen heute der Zinsentscheid der EZB und DOE-Bestandsdaten auf der Agenda.

Zurück