OPEC+ bleibt bei geplanter Fördererhöhung

Ölmarkt: OPEC+ bleibt bei geplanter Fördererhöhung

Auf ihrem gestrigen Treffen haben die OPEC+ Staaten entschieden, die bisher geplanten Fördererhöhungen von 400.000 Barrel am Tag und pro Monat, beibehalten zu wollen. Allerdings schaffen es einige Staaten nicht, mehr Öl auf den Markt zu bringen. Dementsprechend ist weiterhin mit einem Angebotsdefizit zu rechnen.

In den USA kündigt sich in den nächsten Tagen ein großer Wintersturm an. Vom mittleren Westen bis in den Nordosten des Landes sollen schwerer Schneefall, gefrierender Regen und Eis vorherrschen. Dieses kalte Wetter kann für einen zusätzlichen Schub bei Öl- und Gaspreisen sorgen.

Gestern Nachmittag wurden DOE-Bestandsdaten veröffentlicht. Die Daten im Detail: Crude: - 1.046M / Cushing: -1.173M / Gasoline: 2.119M / Distillates: -2.411M

Charttechnisch stellt 800,00 USD eine Unterstützung dar. Die nächsten Widerstände liegen im Bereich von 810,00 und 835,00 USD.

Im Wirtschaftskalender stehen heute der Zinsentscheid der EZB, und Arbeitsmarktdaten in den USA auf der Agenda.

Zurück