Sorgen vor Rezession und Russland steigert Exporte nach China

Ölmarkt: Sorgen vor Rezession und Russland steigert Exporte nach China

Settlement ICE Gasöl am vergangenen Freitag war 1294,00 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 1298,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,0530.

Nachdem die FED Zinsschritte nach oben vollzogen hat, haben die EZB und andere Notenbanken ebenfalls Zinsschritte angekündigt. So haben die Schweizer Notenbank und die Bank of England ebenfalls ihre Leitzinsen angehoben. Um der hohen Inflation Herr zu werden, seien bei allen erwähnten Notenbanken weitere Zinsschritte nicht ausgeschlossen. Zudem wurden Prognosen für das Wirtschaftswachstum gesenkt. Es geht die Sorge vor einer Rezession um. Aktien- und Rohstoffmärkte spiegeln diese Dynamik wider und befinden sich in einer zum Teil scharfen Korrektur.

Während Russland seinen Angriffskrieg auf die Ukraine fortsetzt, konnte Russland seine Ölexporte nach China steigern. Russland ist inzwischen Chinas größter Öllieferant und hat Saudi-Arabien damit abgelöst. Im Mai hat Russland so viel Öl an China verkauft, wie noch nie zuvor. Knapp zwei Millionen Barrel am Tag kommen aus Russland. Das sind 55 Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Im Wirtschaftskalender stehen heute keine relevanten Termine.

Zurück