Überraschende Abbauten bei den API-Bestandsdaten

Settlement ICE Gasöl am gestrigen Dienstag war 538,50 USD. Heute Morgen stehen wir bei 541,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD zeigt leichte Schwäche und steht aktuell bei 1,1900.

Gestern Abend wurden die US-Bestandsdaten vom privaten Interessenverband API (American Petroleum Institute) veröffentlicht. Rohöl wurde mit Abbauten von 1 Mio. Barrel angegeben. Eine Reuters-Umfrage hatte ergeben, dass mit einem Aufbau von 3 Mio. Barrel gerechnet wurde. Der Markt wurde auf dem falschen Fuß erwischt und die Futures zogen daraufhin an. Nun warten die Marktteilnehmer auf die Daten der amerikanischen Energiebehörde (DOE) heute Nachmittag. Diese Daten haben mehr Relevanz. Wenn die API-Daten bestätigt werden, könnte das Kursplus an Nachhaltigkeit gewinnen.

FED-Termin im Blick

Heute Abend veröffentlicht die amerikanische Zentralbank ihre Zinssätze. Gespannt wird zu hören sein, was der FED-Präsident Jerome Powell auf der anschließenden Pressekonferenz zu Inflationserwartungen und der wirtschaftlichen Erholung zu sagen hat. Mit den DOE-Bestandsdaten und dem Treffen der Zentralbank steht also heute einiges auf dem Zettel, was die Märkte beeinflussen wird. Es bleibt also spannend.

Charttechnisch hat sich gestern schon vor den Bestandsdaten gezeigt, dass die Region um 535,00 USD in ICE Gasöl als Unterstützung dient. Tagestief gestern war 533,00 USD, von dort ging der Preis wieder gen Norden. 555,00 USD ist weiterhin ein Widerstand.

Im Wirtschaftskalender heute Inflationsdaten aus Europa, DOE-Bestandsdaten und abends das FOMC Meeting der FED.

Zurück