Verkehrsaufkommen in Europa so hoch, wie seit Beginn der Pandemie nicht

Settlement ICE Gasöl gestern war 580,50 USD. Heute Morgen steht der Kurs bei 587,00 USD. Das Währungspaar EUR/USD steht bei 1,2180.

Laut TomTom, einem niederländischen Anbieter von Geodaten, ist das Verkehrsaufkommen in den 15 größten europäischen Städten so hoch, wie seit Beginn der Pandemie nicht. Fortschritte bei den Impfungen und einhergehende Lockerungen der Schutzmaßnahmen, vor Ausbreitung der Pandemie, treiben die Nachfrage nach Kraftstoffen nach oben.

Die US Energy Information Agency (EIA) hat gestern ihren kurzfristigen Energieausblick veröffentlicht. Hier wurde das Nachfragewachstum für den Ölverbrauch in diesem Jahr von 1,39 auf 1,49 Millionen Barrel am Tag nach oben korrigiert.

Auch gestern veröffentlicht, wurden die API-Bestandsdaten aus den USA, die sich wie folgt darstellten: Crude: - 2.108M / Cushing: -420K / Gasoline: +2.405M / Distillates: +3.725M.

Charttechnisch befindet sich Gasöl weiterhin an einem robusten Widerstand. Sollte per Tagesschlusskurs der Preis über 590,00 USD liegen, dann wären Preise jenseits der 600 USD schnell denkbar. Die nächste Unterstützung liegt bei dem 21-Tage gleitendem Durchschnitt, bei aktuell 564,25 USD.

Im Wirtschaftskalender stehen heute die DOE-Bestandsdaten auf der Agenda.

Zurück