Januar 2021

Die gestrige Bandbreite der Preisentwicklung klingt ein bisschen nach „und täglich grüßt das Murmeltier“. Wie auch schon zur Wochenmitte bewegten sich die Preise innerhalb eines äußerst schmalen Preiskanals zwischen $451,25 und $459,25. Verlassen wurde der Handel bei $451,25.


Nachdem sich die Schwankungen der Notierungen bereits zu Wochenbeginn innerhalb eines schmalen Preiskanals bewegt hatten, wurde die Entwicklung mit Preisbewegungen zwischen $446,75 und $ 456,00 auch zur gestrigen Wochenmitte fortgeführt.


Anhand der jüngsten Preisschwankungen ist gut zu erkennen, dass der Markt aktuell keine eindeutige Richtung eingeschlagen hat. Die Preise bewegten sich im Laufe des gestrigen Handelstages lediglich innerhalb eines äußerst schmalen Preiskanals von sieben Dollar.


Am gestrigen Montag lag die Bandbreite beim ICE Gasöl-Frontmonat innerhalb eines übersichtlichen Preiskanals zwischen $445,00 und $454,00, sodass ein eindeutiger Richtungsausschlag weiterhin (noch) nicht zu erkennen ist. Dennoch war der Kurs mit $448,50 zum Austritt aus dem Handel das erste Mal seit dem 4. Januar unter dem 10-Tagesschnitt von $451,00.


Am vergangenen Freitag ist der ICE Gasöl Kurs vom 21 Tage-Durchschnitt nach oben „abgeprallt“. Das Kurs-Tief lag bei $441,25, um dann den Handel am Abend bei $449,25 zu verlassen. Der 21 Tage-Durchschnitt war hier eine wichtige Unterstützung, die standgehalten hat.


Zum heutigen Wochenausklang ergibt sich für uns die Möglichkeit kurz auf die Entwicklung des ICE Gasöl Frontmonat zurückzublicken, in der sich das geplante Konjunkturprogramm des neuen US-Präsidenten Joe Biden und zahlreiche, verschärfte Lockdowns gegenüberstanden. Die in der Vorwoche erzielten Höchststände von $465,75 konnten in dieser Woche nicht erneut erreicht werden.